Amalgamsanierung

Professionelle Amalgamsanierung

Im Rahmen einer Amalgamsanierung wird amalgamhaltiges Füllmaterial aus betroffenen Zähnen entfernt. Im Anschluss wird das Material durch alternative Zahnfüllungen (etwa aus Keramik oder Kunststoff) ersetzt. Amalgam ist ein preisgünstiges Füllmaterial, das schon seit langer Zeit zur Behandlung kariös geschädigter Zähne angewendet wird. Allerdings besteht Amalgam zu ca. 50 % aus Quecksilber, das aufgrund von Abnutzungserscheinungen in den Verdauungstrakt gelangen und im menschlichen Körper zu unterschiedlichster Symptomatik führen kann. Mithilfe einer Amalgamsanierung soll der Organismus betroffener Patienten vor einer weiteren Belastung durch Quecksilber geschützt werden. Die zahnmedizinische Maßnahme ist nicht unumstritten. Denn während der Behandlung können beispielsweise Quecksilberdämpfe freigesetzt werden, die gesundheitliche Risiken mit sich bringen. Daher werden bei einer fachgerechten Behandlung wichtige Schutzvorkehrungen getroffen.

Häufig gestellte Fragen zur Amalgamentfernung/-sanierung

Bei einer Amalgamsanierung entfernen wir die alten Amalgamfüllungen, da das darin enthaltene Quecksilber für den Körper schädlich sein kann. Dabei wenden wir für die Sicherheit unserer Patienten bestimmte Schutzvorkehrungen an und ersetzen die schädlichen Zahnfüllungen schließlich durch sichere Keramik- oder Kunststofffüllungen bzw. Inlays, Onlays oder Teilkronen aus hochwertigen, bioverträglichen Materialien.

Das hochgiftige Quecksilber kann bei Kontakt mit heißen oder sauren Lebensmitteln sowie generell beim Kauen aus der Amalgamfüllung austreten. Symptome wie Kopfschmerzen, Störungen der Leber- und Nierenfunktion oder Herzflimmern können schließlich die Konsequenz sein, da das Quecksilber sich in der Leber, den Nieren und dem Darm ablagert.

In unserer Zahnarztpraxis in Böblingen bieten wir Ersatzfüllungen aus Kunststoff und Keramik an. Diese Materialien überzeugen nicht nur mit ihrer Verträglichkeit, sondern auch durch ihre natürliche Optik.

In unserer Zahnarztpraxis in Böblingen führen wir mit Ihnen ein persönliches Gespräch, in dem wir Sie über den Behandlungsablauf sowie über deren Risiken und Kosten aufklären. Zudem entscheiden wir zusammen mit Ihnen, welches Material für die neue Zahnfüllung für Sie am besten geeignet ist.

Die Amalgamsanierung läuft schließlich unter strengsten Sicherheitsmaßnahmen ab. So verwenden wir für die Sicherheit unserer Patienten Spezialinstrumente, wie eine starke Wasserkühlung sowie einen leistungsstarken Bohrer, um ein Austreten des Quecksilbers während der Behandlung zu verhindern. Ist die alte Amalgamfüllung schließlich restlos entfernt, so versorgen wir schließlich den Zahn mit dem im Beratungsgespräch gewählten Zahnfüllmaterial.

Eine Amalgamsanierung ist dank der angewendeten Sicherheitsmaßnahmen und modernster Behandlungsmethoden kein risikoreicher Eingriff. Falls Sie jedoch schwanger sind, ist die Durchführung einer Amalgamsanierung nicht ratsam, da sich eventuell ablösende Partikel der Füllung eine Auswirkung auf die Gesundheit des Ungeborenen haben können.